Test

Mahmudul Haque

Mahmudul Haque

Waltroper_Stadtmaler_2000

Die Normalität war ein neuer und angenehmer Partner der Stadtmaleridee geworden.  Diese Alltäglichkeit, das Kennen der Fähigkeiten und Wesenszüge des Künstlers, die im letzten Jahr des alten Jahrtausends die Qualität der Zusammenarbeit mit dem Stadtmaler bestimmen, sollten im Jahr 2000 die unbekannten Variablen der Stadtmaleraktivitäten sein. Motiviert durch meine Reisen ins ferne Bangladesch und die dort entstandene Freundschaft mit der in Dhaka und Waltrop lebenden Künstlerin Ilse Hilpert entwickelte sich eine neue Qualität des Stadtmalerprojekts. Durch das hohe persönliche Engagement aller Beteiligten, die finanzielle Unterstützung neuer interessanter Sponsoren, die Hilfe des Auswärtigen Amtes, der Botschaften der VR Bangladesch in Berlin sowie der Botschaft der Bundesrepublik in Dhaka und des Kulturfonds der Stadt Waltrop gelang es, den Rektor der Kunstakademie Dhaka, Prof. M. Haque, als Stadtmaler zu verpflichten.
Das Experiment, einen Künstler aus einem für uns größtenteils unbekannten Kulturkreis als Stadtmaler einzuladen, kann aus heutiger Sicht als geglückt bezeichnet werden. Die künstlerischen, kunstpädagogischen und menschlichen Qualitäten Haques ließen unsere Entscheidung für ihn, zu einem Glücksfall für das Projekt werden. Er verstand es auf eine unvergleichliche Art innerhalb und außerhalb der Schule und der Stadt Menschen für sich und die Kunst zu gewinnen. Kunstkurse verschiedener Jahrgänge frequentierten sein Atelier, setzten sich mit seiner Kunst auseinander, erlauschten „Weisheiten eines Kunstbesessenen“ und entwickelten dabei eigene bildnerische und darstellerische Ausdrucksformen vom abstrakten Bild bis zum zweistündigen Theaterstück. Viele Erlebnisse, Kontakte, Empfänge und Geschichten aus dem dreiwöchigen Aufenthalt Haques im November ließen sich festhalten. An dieser Stelle soll nur eine kleine Auswahl verdeutlichen, dass der Stadtmaler des Jahres 2000 das Projekt Stadtmaler nachhaltig bereicherte - Atelierausstellung, Empfang und Ansprache des Stadtmalers zur Ratssitzung, Ausstellung gemeinsam mit Schülerarbeiten beim RP in Münster, „Bengalischer Abend“ zum 10-jährigen Jubiläum der Gesamtschule Waltrop, sowie die Ausstellung in der Städtischen Galerie Lünen.

zurück                                                                                    

1 2 3 4 5 6 7 8